Stöbern Sie durch unsere Angebote (5 Treffer)

Chemieanlagenbau - Projektchancen bieten sich v...
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Nachfrage nach Chemieanlagen hat für die deutschen Anlagenbauer seit Anfang 2013 kräftig angezogen. Dabei ist es in Europa schwierig, und das Auftragsvolumen aus dem Nahen und Mittleren Osten sinkt seit einigen Jahren. Hingegen verlagert sich der Markt für petrochemische Anlagen von der Golfregion in die USA. China ist größter Einzelmarkt für den Chemieanlagenbau, so etwa für Kohlevergasungsanlagen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Die Golfstaaten auf dem Weg zu einem modernen R...
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Islamisches Recht wird oftmals als starr und entwicklungsunfähig wahrgenommen. Die Reduktion des islamischen Rechts auf Religion und jahrhundertealte Tradition verfehlt jedoch dessen Dynamik und Wandelbarkeit. Wie ein modernes Recht für die Familie im islamischen Rechtskreis entstehen kann, untersucht Lena-Maria Möller am Beispiel der neuen Familiengesetzbücher Bahrains, Katars und der Vereinigten Arabischen Emirate. Interdisziplinär und rechtsvergleichend erörtert sie, inwieweit das neukodifizierte Ehe-, Scheidungs-, und Kindschaftsrecht den rasanten sozioökonomischen Wandel der arabischen Golfregion abbildet und aktuellen Regelungserfordernissen gerecht wird. Neben der Berücksichtigung der Rechtspraxis im Familienrecht werden die jüngsten Kodifikationen des arabischen Raums auch rechtshistorisch und rechtspolitisch kontextualisiert und ihr Entstehungsprozess eingehend beleuchtet.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Die Entwicklung der nationalen Befreiungsbewegu...
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Vielfach wird heute der bundesdeutschen Orientalistik vorgeworfen, sie sei angestaubt und befasse sich in den meisten Fällen mit uninteressanten abstrakten Themen, jedoch kaum mit den brisanten politischen Thematiken der jüngeren Geschichte. Diesen Vorwurf kann ich bei meiner Studie, welche 1986 in der DDR an der Sektion Afrika- und Nahostwissenschaften der Universität Leipzig entstand, nicht gelten lassen. Meine Diplomarbeit befasste sich ausgehend von der gesellschaftlichen Entwicklung seit der Jahrhundertwende eingehend mit den damals aktuellsten politischen Entwicklungen in den arabischen Monarchien der Golfregion unter Verwendung aller damals verfügbaren Quellen aus Ost und West. Die Arbeit stützt sich daher nicht nur auf Quellen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, auf englisches und russisches Schrifttum der ehemaligen Sowjetunion sondern auch auf die sehr schwer beschaffbaren arabischen Quellen. Sie ist bis heute die einzige ihrer Art geblieben, da sich ihre Thematik in einem politisch brisanten Themenfeld bewegte. Die Kenntnis dieser historischen Entwicklungen sind m. E. fair das Verständnis der gegenwärtigen Entwicklungen in der Golfregion von bleibender Bedeutung. Ist es doch leider traurige Realität, dass es für den Zeitraum der neueren Geschichte der Länder des Nahen und mittleren Ostens bis heute fast keine fundierten umfassenden historischen Darstellungen gibt. Diplomarbeiten aus DDR-Zeiten dürften heute ohnehin bereits Raritäten sein. Allgemein galt ein Zeitraum von 10 Jahren an den jeweiligen Sektionen der Universitäten als Aufbewahrungspflicht. Danach wanderten sie soweit mir bekannt ist in der Regel ins Altpapier. Die Universitäten im Ostens selbst wären demzufolge heute also kaum noch im Besitz von Arbeiten aus DDR -Zeiten. Damit dürften leider viele Diplomarbeiten als historisches Quellenmaterial unwiederbringlich verloren sein. Arabische und russischsprachige Quellen der ehemaligen Sowjetunion werden jeweils mit der lateinischen Umschrift und den entsprechenden Zusatzzeichen wiedergegeben. Dies sollte bei einer Digitalisierung beachtet werden. Die Arbeit baute auf folgenden einzigartigen militärwissenschaftlichen Seminararbeiten auf, die ich während meines Studiums an der Universität Leipzig anfertigte: - Die Rolle militärischer Aktionen in der Zeit der Entstehung und Ausbreitung des Islam Leipzig 1984. - Die Rolle der Armee in Saudi- Arabien Leipzig 1985. Die wechselvolle [...]

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Internationalisierung von Messegesellschaften. ...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Handel und Distribution, Note: 1,7, Universität zu Köln, Veranstaltung: Messewirtschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Der europäische Markt für Messen gilt als gesättigt, denn während die Hallenkapazitäten steigen, bleibt die Anzahl der Aussteller und Besucher sowie der Umsatz der Messegesellschaften nahezu konstant. Insbesondere in Deutschland ist der Konkurrenzdruck zwischen den einzelnen Messegesellschaften enorm hoch. Das weitere Wachsen der Messegesellschaften im Inland kann nicht mehr durch eine Erhöhung der Kapazitäten der Messegelände erreicht werden. Zudem reicht es im Zuge der Globalisierung nicht mehr aus, nur internationale Messen am Heimatstandort zu veranstalten. Daher müssen deutsche Messegesellschaften selbst im Ausland präsent sein und durch geeignete Markteintrittsformen agieren. Durch Auslandsveranstaltungen unterstützen sie zudem deutsche Unternehmen bei der Erschließung neuer Absatzmärkte. Deutsche Messegesellschaften folgen bereits dem Trend der Internationalisierung. Neben China, Russland und Indien sind die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) das vorrangige Ziel. Dabei lockt Dubai als Investitionsstandort für Messeveranstalter insbesondere durch seine Weltoffenheit und Standortvorteile wie seine exzellenten Handelsbeziehungen, einfache Import- und Export-Prozeduren, einfache Visa-Regelungen, steuerfreie Incentives und die Infrastruktur. Zudem gilt Dubai aufgrund seiner geographischen Lage als Drehkreuz in der Golfregion und hat sich, indem es sowohl seine Nachbarstaaten als auch weiter entfernte Länder wie zentralasiatische Republiken bedient, mittlerweile als großes Zentrum für den Warenumschlag etabliert. Daher soll die vorliegende Arbeit dieses Untersuchungsobjekt analysieren. Dabei wird insbesondere auf die Motive, die gewählte Markteintrittsform sowie die Chancen und Risiken eingegangen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 30.01.2018
Zum Angebot
Strategisches Management humanitärer NGOs
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch schildert die zunehmende Professionalisierung humanitärer Nichtregierungsorganisationen (NRO) in Deutschland. Es zeigt auf, wie sich kraftvolle Überzeugungen und moderne Unternehmensführung, wie sich Mission und Management zu wirkungsvollem und erfolgreichem Handeln - gerade und vor allem in humanitären Krisen und Katastrophen - verbinden. Die Autorinnen und Autoren stehen durchwegs für ein modernes NRO-Verständnis. Sie kommen selbst aus deren Top-Management oder begleiten es eng als Berater, in Ministerien, durch politische und durch Verbandsarbeit. Ihre Beiträge verbinden sich - durchaus auch kritisch und selbstkritisch - zu einem aktuellen Gesamtbild des Strategischen Managements humanitärer NGOs. Das Buch ist sowohl für Führungskräfte und Mitarbeiter Unternehmen und Organisationen, die nach Anregungen und Impulsen für eine schlagkräftige Verknüpfung von Mission und Management suchen als auch für Führungskräfte und Mitarbeiter in Verwaltungen, die mit humanitären NRO zusammenarbeiten und deren Zusammenspiel aus tief verwurzelter Überzeugung und Professionalität besser verstehen wollen und Führungskräfte, Mitarbeiter und Organisationen des NRO-Sektors selbst, die von den Erfahrungen anderer lernen wollen. Prof. Dr. Michael Heuser lehrt Internationales Management und Projektmanagement an der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Mettmann; zudem ist er Geschäftsführer des Beratungsnetzwerks HLP Management Connex in Frankfurt am Main. Heuser berät Unternehmen und NGOs in Strategiethemen, in Organisationsentwicklung und Veränderungsprozessen sowie im strategischen Personalmanagement. Als Coach begleitet er Führungskräfte und Projektleiter. Er kann in seinen Tätigkeiten auf langjährige Erfahrungen im oberen Management internationaler Konzerne (Deutsche Lufthansa, Deutsche Telekom, T-Systems) zurückgreifen. Lehr- und Beratungsaufträge führten ihn in die USA, nach Asien und in die Golfregion. Tarek Abdelalem ist seit 2005 Geschäftsführer von Islamic Relief Deutschland und verfügt über eine langjährige Erfahrung in den Bereichen Fundraising, Leadership, Governance und Organisationsentwicklung. Er war Mitglied im Ausschuss für Governance und Managemententwicklung bei Islamic Relief Worldwide. Seit 2016 ist er Beisitzer im Vorstand des Deutschen Spendenrates e.V.. Tarek Abdelalem absolvierte den Executive MBA an der Frankfurt School of Finance and Management.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 28.11.2017
Zum Angebot